Der vorletzte Tag in Gstaad begann mit den Viertelfinals der Damen. Im ersten Spiel des Tages standen sich die Amerikanerinnen Kristen Nuss/ Taryn Kloth und die Lettinnen Anastasija Kravcenoka / Tina Graudina gegenüber. In einem ausgeglichenen Spiel über drei Sätze, mit Matchbällen für jedes Team, können sich zum Schluss die erfahreneren Lettinnen mit 21:19, 18:21 und 20:18 durchsetzen. Auch das zweite Viertelfinalspiel Borger/ Sude gegen Barbara/ Carol ging in die Verlängerung. Am Ende hatten jedoch die Brasilianerinnen die Nase vorn und entschieden den dritten Satz mit 15:13 für sich.

Bei den Halbfinals der Herren sicherten sich Ondrej Perusic/ David Schweiner und Marco und Esteban Grimalt die Tickets für das Finalspiel am Abend. Im Spiel um Platz 3 trafen somit Bruno Schmidt und Saymon Barbossa auf Christiaan Varenhorst und Steven van de Velde. Bei den Kanadierinnen hatten beide Teams den Einzug in das heutige Viertelfinale geschafft. Zuerst traten die amtierenden Vize-Weltmeisterinnen Brandie Wilkerson/ Sophie Bukovec gegen die Australierinnen Taliqua Clancy/ Mariafe Artacho del Solar an. Auch hier fiel die Entscheidung über den Einzug ins morgige Halbfinale wieder im dritten Satz, den jedoch die Australierinnen für sich entscheiden konnten. Das zweite kanadische Duo Melissa Humana-Paredes/ Sarah Pavan traf in ihrem Viertelfinalspiel auf die Weltmeisterinnen Duda/ Ana Patrizia, kam jedoch nur schwer ins Spiel und musste sich am Ende klar mit 11:21 und 13:21 geschlagen geben. 

Somit stehen sich im morgigen Halbfinale Lettland und Brasilien und Australien und Brasilien gegenüber. 

Partner

 

Diese Webseite nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.